Senioren - RSV-Altenvoerde1912 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Senioren

Teams


Trainer: 

Sven Fischer

Thorsten Schwind


Mirco Müller




Trainingszeiten:

Dienstag und Donnerstag

19.30 - 21.30 Uhr

Dorma - Sportpark

Unsere 1. Mannschaft spielt in der Kreisklasse B  
Gruppe 3 Hagen Ennepe-Ruhr

Ergebnisse:

http://ergebnisdienst.fussball.de/begegnungen/kreisliga-b3/kreis-hagen/kreisligen-b/herren/spieljahr1213/westfalen/M21S1213W210128


Wir bedanken uns bei 

Fir. Metallbau Korwie


Ennepetal

für einen Satz Trikot für die erste Mannschaft


Auf dem Foto fehlt Mirco Müller

Spielberichte

Das Spiel gegen FC Wetter zeigte wieder einmal, dass der Fußball auch ungerecht sein kann. Nach einer starken Leistung ging das Spiel mit 4 : 3 Toren verloren. Nach einer starken 1. Halbzeit führten wir, nach 2 Treffern von Marc Hanfmann und 1 mal Nico Holthaus 3 : 1. Mit dem Bemühen um ein schnelles Tor sollte das  Spiel eigentlich beruhigt werden. Doch die starken Wetteraner wussten uns immer mehr in Bedrängnis zu bringen. Mit der Unterstützung des sehr schwachen Schiedsrichters gelang ihnen der Anschlusstreffer. Viele Situationen wurden gegen uns gepfiffen und führten bei unserer Mannschaft zu Verdruss und gipfelten in der  berechtigten roten Karte für Jannis Benfer. Folgerichtig kam unser Aufbauspiel nicht mehr in Gang, im Gegenteil erzielte der Gastgeber den Ausgleich und in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer. Wenn auch das Glück und der Schiedsrichter an diesem Tag nicht auf unserer Seit waren, bleibt fest zu halten, dass es ohne Schiedsrichter auch nicht geht. Daher als Fazit: Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber Wetter hat gewonnen und entsprechend unser Glückwunsch an den Gegner.
 
Ein hitziges Derby gegen BW Voerde endete mit einem gerechten Unentschieden.  Ein Derby hat seine eigenen Gesetze, man kennt sich untereinander, will aber nicht als Verlierer vom Platz gehen. Entsprechend verlief das Spiel. Unser Nachbar hatte in der Anfangsphase sehr gute Chancen mit 2 oder 3 Toren in Führung zu gehen, ehe ein Konter von uns das 1 : 0  durch Jan Pagenkämper  bedeutete. Mit der Führung im Rücken wurde unser Spiel besser, aber auch die Nickeligkeiten nahmen zu und störten den Spielrhythmus. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Ob wir gedanklich noch nicht auf der Höhe  waren? Voerde nutze eine Unachtsamkeit und schaffte kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Beide Teams kämpften mit offenem Visier um jeden Meter, so dass der gut leitende Schiedsrichter des Öfteren  die Spieler zur Besonnenheit ermahnen musste. Auch ein Eigentor durch BW Voerde brachte keine Ruhe in unser Spiel. Es kam wie es kommen musste, wir fingen uns noch den Ausgleich und konnten letztlich froh sein, mit einem Unentschieden aus diesem intensivem Spiel zu gehen.
 
Das Meisterschaftsspiel gegen Polonia Hagen brachte uns endlich den 1. Sieg in der Hinrunde. Am Ende gewannen wir mit 2 : 1 Toren.  Ein Treffer von Jan Pagenkämper und ein Eigentor führten zu einer beruhigenden Pausenführung. Die 2. Halbzeit  wurde kampfbetonter und Polonia schaffte den Anschlusstreffer. Mit viel Einsatz  konnten die Jungs das Ergebnis über die Zeit retten. Zum Ende des Spiels bekamen wir noch eine gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels. Es waren übrigens die einzigen Karten, die der Schiedsrichter ziehen musste. Es zeigte aber auch mit welchem Siegeswillen unsere Mannschaft zu Werke ging.
 
Am letzen Sonntag hieß unser Gegner  TUS Wengern, aktuell Tabellenletzter. War das der Grund, dass wir mit einer  ganz schlechten Leistung ein glückliches 3 : 3 erzielen konnten? Wenn es was Positives zu berichten gibt, ist es die Tatsache, dass wir 10 Minuten vor Schluss noch 2 Tore zum Unentschieden schafften. Diesmal hatten wir auch das Glück und auch den Schiedsrichter auf unserer Seite. Diesmal war es der Gegner, der (zu Recht) mit der Leistung des Spielleiters unzufrieden war.  Die nächsten Wochen werden zeigen, was die Spieler aus diesem Ergebnis gelernt haben
Spielberichte:
Mit dem VFL Gennebreck und dem SV Büttenberg hatte die 1. Mannschaft so ihre Mühe und Probleme. Gegen den VFL verlor man auf eigenem Platz mit 2 : 4 Toren. 
Trotz 2-maliger Führung durch Domenic Yavsan stand es zur Halbzeit 2 : 2. Nach der Pause verlor unsere Truppe jegliche Übersicht und Konzentration. Gennebreck wusste diese Schwächen auszunutzen und erzielte 2 weitere Treffer zum verdienten Auswärtssieg. 
Als Fazit bleibt festzuhalten, dass man mit Meckereien untereinander und (harmlosen) Rangeleien mit dem Gegner kein Spiel gewinnen kann. 
Daran muss gearbeitet werden und daran wird gearbeitet.

Das Auswärtsspiel beim SV Büttenberg wurde zwar mit 3 : 1 Toren verloren, aber die Art und Weise der Niederlage lässt für die Zukunft hoffen. 

Mit einer läuferisch und kämpferisch guten Leistung machte man dem Gegner das Leben schwer. Ein Lattentreffer durch Nico Holthaus hätte fast die Führung bedeutet. Auf der anderen Seite wurden individuelle Fehler gnadenlos bestraft. Jeweils über die Aussenstürmer fielen bis zur Halbzeit 2 Treffer für die Heimmannschaft. Konnte man mit der 1. Hälfte schon zufrieden sein, gab es nach der Pause eine nochmalige Steigerung. 
Das Spiel verlagerte sich mehr und mehr in die gegnerische Hälfte und es gab mehrfach Chancen, das Spiel noch zu drehen. Der Anschlusstreffer durch Marc Hanfman setzte nochmals weitere Kräfte frei, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Im Gegenteil, 10 Minuten vor Schluss erhöhten die Büttenberger durch einen Konter auf 3 : 1. 
Fazit: Gegen einen starken Gegner verloren und von uns eine mannschaftlich geschlossene Leistung mit einem klaren Aufwärtstrend.
 
In der Woche stand das 1. Pokalspiel bei Croatia Hagen an. Mit 2 : 0 Toren nach Verlängerung gingen wir als verdienter Sieger vom Platz. 
Bis dahin war das Spiel von vielen Chancen geprägt, ohne dass der Ball den Weg ins Tor fand. Die Hagener konnten sich im Verlaufe des Spiels aus unserer Umklammerung lösen und kamen ebenfalls zu ihren Torchancen. 
Unser Torwart Ruben Klein konnte sich in dieser Phase mehrfach auszeichnen. In der Verlängerung merkte man Croatia an, dass die Kräfte schwanden. 
Für uns zahlte sich jetzt die jugendliche Frische und Kondition aus. Folglich erzielte Tolga Canatan durch einen Weitschuss das längst fällige Führungstor. 
Mit dem 2 : 0 durch Vasilli Bauer wurden auch die letzen Zweifel am Erfolg beendet. 
Ein Sieg, das Erreichen der 2. Runde und das Wissen, doch Spiele gewinnen zu können ist eine gut Grundlage, auch in der Meisterschaft den ersten Sieg einzufahren.

Foggia Hagen : RSV Altenvoerde 0 : 0

Beim ersten Saisonspiel des RSV war zu sehen, dass die Mannschaft noch die ein oder andere Trainingseinheit braucht. Das Spiel gegen Foggia Hagen endete torlos unentschieden. Es war kein schönes Fußballspiel, da beide Mannschaften defensiv sehr gut verteidigten. Torraumszenen waren Mangelware. Einzig Dommenic Yavsan konnte das Hagener Tor mit einem Freistoß ernsthaft in Gefahr bringen. Die 2. Halbzeigte gingen beide Teams intensiver und körperbetonter an, ohne das es unfair wurde, auch ein Verdienst des gut leitenden Schiedsrichters. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten, die nicht zum gewünschten Erfolg führten. Nico Holthaus hatte das 1 : 0 auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Auf der Gegenseite konnte unser Torwart Robin Cramer kurz vor Schluss eine 100%ige Chance der Hagener mit einer Glanzparade vereiteln und wurde somit zum Spieler des Tages.

Am Ende waren sich die Trainer einig, dass es ein gerechtes Ergebnis war. Passgenauigkeit im Mittelfeld und Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor sollte verbessert werden. Die Spieler haben das Potenzial auch hier den Hebel umzulegen. 

Am 28.08.2016 Sonntag kommt zum ersten Heimspiel der VFL Gennebreck, eine Mannschaft, die am 1. Spieltag spielfrei war und somit noch nicht einzuschätzen ist.

Anstoß ist um 15 Uhr und unsere Jungs hoffen auf den 1. Saisonsieg.

Ausblicck:
Nachdem die 1. Mannschaft erst in der Relegation den Abstieg vermeiden konnte, sind nun alle Augen nach vorne gerichtet, die kommende Saison erfolgreich zu gestalten.
Nachdem Trainer Hysein Yylcel schon in der Winterpause seinen Abschied zum Saisonende verkündet hatte, blieb genügend Zeit ein neues Trainergespann zu integrieren.
Der bisherige A-Jugendtrainer Sven Fischer will seine erfolgreiche Tätigkeit nun auch im Seniorenbereich unter Beweis stellen. Ihm zur Seite steht Thorsten Schwind, ein Voerder Junge, der mit seiner Erfahrung das Team komplettiert.

Mit dem Nichtabstieg begann auch schon die Vorbereitung auf die neue Saison.
Die alten und neuen Spieler trainierten zusammen und lernten sich kennen, bestehend aus vielen A-Jugendspielern, die teilweise in der Rückrunde schon mit Erfolg in der 1. Mannschaft gespielt hatten.
Bevor es in eine 2-wöchige Pause ging, absolvierte das neue Team ein Spiel gegen die 2. Mannschaft des FC Silschede. Trotz urlaubsbedingter Ausfälle konnte eine spielstarke Mannschaft aufgeboten werden. Mit nur einem Auswechselspieler trotzte man den sommerlichen Temperaturen und lieferte ein ordentliches Spiel ab. Spielerische Defizite wurden durch Laufbereitschaft und Einsatz ausgeglichen. Die letzen 20 Minuten musste der RSV sogar auf den 10. Feldspieler verzichten, gewann letztendlich verdient mit 5 : 2 Toren, 3 mal Nico Holthaus und 2 mal Marc Hanfmann waren die Torschützen.

Die neuen Spieler haben den Kader nochmals verstärkt. Die Truppe scheint gut aufgestellt zu sein und brennt auf den Saisonstart mit dem Minimalziel Klassenerhalt.

Man darf gespannt sein , wie der ein oder andere Spieler sich im Seniorenbereich zurecht findet und die Mannschaft sich entwickelt.
Am 25. Juli beginnt die weitere Vorbereitung mit den üblichen Lauf- und Balleinheiten. 3 Spiele runden die nächsten Wochen ab.
Gegner sind dann Tus Esborn, Barmer SV und FC Kurdistan.

Folgende Neuzugänge stehen fest: Dommenic Tolga, Marvin Tim, Christian Melih und als Rückkehrer Nico Holthaus und Jan Klotz.

In lockerer Folge werden wir die zukünftigen Ereignisse auf unserer Homepage immer wieder präsentieren und kommentieren.
Sven Fischer / Thorsten Schwind


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü